NullEinsund42

Weblog von Alexander Huber

NullEinsund42 header image

Manchmal kommt die Wahrheit doch ans Licht

Oktober 11th, 2012 · 1 Kommentar

The evidence shows beyond any doubt that the US Postal Service Pro Cycling Team ran the most sophisticated, professionalized and successful doping program that sport has ever seen.

Nein, ich habe die Dokumente noch nicht gelesen, bislang nur die ersten Zusammenfassungen. Doch diese Lektüre werde ich mir in den kommenden Tage gönnen – sie könnte einmal zu den bedeutendsten Dokumenten der Sportgeschichte gehören. Insgesamt rund 1000 Seiten Material in der Causa Lance Armstrong hat die US-amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA zusammengetragen und ins Netz gestellt.

Die Überraschung ist nicht, dass wir jetzt wissen, dass Armstrong (und seine Mitstreiter) die Speerspitze des großen Doping-Betrugs im Profi-Radsport bildete. Die (freudige) Überraschung ist, dass es doch noch Menschen gibt, die den Mut haben, der Wahrheit konsequent nachzujagen und sich nicht durch heftigsten Gegenwind vom Kurs abbringen zu lassen. Mein allergrößter Respekt vor Travis Tygart und seinen Mannen bei der USADA. Man wünschte sich, dass es nicht nur im Sport, sondern auch in anderen Bereichen der Gesellschaft mehr Menschen gäbe, die so konsequent und unerschrocken das ans Licht bringen, was schief läuft … Die Doping-Seuche in Teilen des Profi-Sports ist ein Spiegel für Vieles, was in unserer modernen Welt aus dem Lot geraten ist.

We focused solely on finding the truth without being influenced by celebrity or non-celebrity, threats, personal attacks or political pressure because that is what clean athletes deserve and demand.

Übrigens: Es gibt auch ein deutsches Kapitel dieser unerfreulichen Geschichte. Mehr dazu hier.

Tags: Allgemein

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Christopher // Okt 22, 2012 at 19:11

    Mich würde ja interessieren wie es mit dem Profi-Radsport eigentlich noch weitergehen soll. Was bleibt da übrig, wenn die letzten Jahre ein großer Betrug waren.

Hinterlasse ein Kommentar