NullEinsund42

Weblog von Alexander Huber

NullEinsund42 header image

Über dieses Blog – und dessen Autor

Wenn ihr erstmal genau wisst, wie die Frage wirklich lautet, dann werdet ihr auch wissen, was die Antwort bedeutet.

NullEinsund42: Das steht vor allem dafür, dass diesem Blog ein roter Faden fehlen wird (wer dennoch einen entdeckt, sage mir bitte Bescheid). Ich weiß, dass viele Profi-Blogger, Marketing-Fachleute, etc. mit einigem Recht darauf verweisen, dass eine  klare thematische Ausrichtung für einen guten (und erfolgreichen) Blog so gut wie unabdingbar ist. Tatsächlich muss auch ich gestehen, dass viele der Blogs, die mir gut gefallen,  Themen-Blogs sind.

Nach einigem Überlegen bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass das Bloggen mir vor allem Spaß machen soll (und dann macht es vielleicht auch dem einen oder anderen Leser Spaß). Und darauf, mich thematisch einzuschränken, habe ich keine Lust. So wird’s also ein ziemlicher Gemischtwarenladen und kein Blog ausschließlich über Jazz- und Blues, Kulinaria, Open-Source-Software und was der Dinge mehr waren, die mir mal vorschwebten.

Wie ich mich kenne, werden sich aber vermutlich Schwerpunkte herauskristallisieren. Für einen steht NullEins – klar, da geht’s um die digitale Welt in allen möglichen Formen, vor allem natürlich ums weltweite Netz. Die 42 steht, die meisten dürften es schon längst geblickt haben, um “das Leben, das Universum und alles”. Im Gegensatz zu Douglas Adams bin ich kein Atheist, doch ich finde, dass – angesichts all der bedeutungsschwangeren Umtriebe um uns herum und der oft schmerzlich vermissten Gabe, sich selbst mal nicht ganz so wichtig zu nehmen – 42 keine so schlechte Antwort ist. Und vielleicht stellen wir ja auch nicht immer die richtigen Fragen…

Beim Stichwort “Fragen” kommt die Gelegenheit, noch ganz kurz ein paar Worte über mich zu verlieren. Fragen gehören nämlich zu meinem Beruf – ich bin Journalist bei einer Tageszeitung in Südbaden. Mit Journalismus (respektive Medien) und Südbaden (genauer gesagt dem südlichen Teil von Südbaden zwischen Freiburg und Basel) wären dann auch noch zwei weitere potenzielle Schwerpunkte diese Blogs genannt. Ach ja mein Name (falls den jemand im Kopf des Blogs übersehen haben sollte): Alexander Huber, Familienvater, derzeit 40 Jahre alt.

Über Feedback in Form von Kommentaren, Anregungen, Verlinkungen, etc. und auch persönlichen E-Mails freue ich mich. Adresse: jelealex-huber[(äht)]t-online.de

Abschließend noch ein kleines Schmankerl zum Thema 42: und zwar hier

2 Kommentare

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Jürgen Hauke // Sep 6, 2014 at 12:40

    Hallo! Dein Blog: +!
    - Schick´mal Deine E-Mail wg. unserem Presseverteiler! Danke! JüH

  • 2 Joachim Schuster // Jun 2, 2015 at 22:00

    Interessant, was ein Leiter einer Lokalredaktionen der Badischen Zeitung in Müllheim alles so von sich gibt.

Hinterlasse ein Kommentar