NullEinsund42

Weblog von Alexander Huber

NullEinsund42 header image

Deliziösen des Monats – Mai

Juni 2nd, 2009 · Keine Kommentare

Einer der wenigen Web 2.0-Dienste, der es bei mir über die Ausprobier-Phase geschafft hat, und den ich sowohl beruflich wie privat intensiv nutze, ist der Bookmark-Dienst delicious. Abgesehen davon, dass ich dort alle meine Bookmarks ablege und auf die Bookmark-Funktionen der Browser (die ich ohnehin nie mehr alle synchronisiert bekäme) weitgehend verzichte, gönne ich mir hin und wieder ein paar Minuten, um zu schauen, was andere delicious-User aktuell bookmarken. Da ist sehr häufig etwas Interessantes dabei – nebenbei verschafft einem delicious einen ganz guten Überblick darüber, was im Web gerade so angesagt ist.

Jeden Monat sollen an dieser Stelle ein paar Links vorgestellt werden, die ich bei delicious abgelegt  bzw. die ich dort erst gefunden und dann bei mir abgelegt habe. Hier nun – etwas verspätet – die Mai-Deliziösen.

  • Eine wahre Fundgrube für die Recherche ist der elektronische Bundesanzeiger, auf den ich unlängst auf einem Lokaljournalismus-Seminar aufmerksam gemacht worden bin. Besonders interessant für Wirtschafts-Geschichten, denn hier findet man Geschäftsberichte auch von vielen kleineren Unternehmen (allerdings in unterschiedlicher Ausführlichkeit). Es werden aber auch andere amtliche Bekanntmachungen in diese Datenbank eingestellt.
  • Visualisierung von Daten gehört ja gerade zu den großen Themen in der IT. Ein wahrhaft spektakuläres Beispiel zu diesem Thema ist die Tag Galaxy. In dieser Galaxie lässt sich die Foto-Community Flickr nach Tags durchsuchen und die Ergebnisse werden, nun ja, eben auf galaktische Art und Weise aufbereitet. Lohnt sich auf alle Fälle mal vorbei zu schauen.
  • Wir bleiben beim Thema Foto: Schon lange habe ich mich im Web nicht mehr so amüsiert wie bei PhotoshopDisasters. Das ist ein Blog, der (in erstaunlich hoher Frequenz) heftig missratene Manipulationen via Bildbearbeitungs-Software präsentiert – und das nicht von Hobby-Photoshopisten, sondern im professionellen Umfeld von Werbung und Marketing. Neben dem Spaß für mich auch eine durchaus schockierende Erkenntnis: Dass mit Photoshop & Co inzwischen so gut wie überall nachgeholfen wird, war mir schon klar. Dass aber derart hemmungslos manipuliert wird …
  • Vor ein paar Tagen habe ich mich ja etwa ausführlicher über die neue Suchmaschine WolframAlpha ausgelassen, die ein erstaunliches (und durchaus kontroverses) Medienecho ausgelöst hat. Nun musste ich feststellen, dass es  wohl schon seit 1993 ein ähnliches Projekt gibt, das versucht, auf normal gestellte Fragen im Web  sinnvolle Antworten zu geben. Es trägt den schlichten Namen START und scheint nicht annähernd so bekannt wie WolframAlpha. Allerdings, das legen jedenfalls meine ersten Tests nahe, ist START mindestens ebenso intelligent (wenn auch nicht so schick). Hinter START steckt ein gewisser Boris Katz, der in einem BBC-Artikel WolframAlpha denn auch als nicht besonders geschickt im Umgang mit Sprache kritisiert.

Tags: Allgemein

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...

Hinterlasse ein Kommentar