NullEinsund42

Weblog von Alexander Huber

NullEinsund42 header image

Medien im Ranking-Fieber

August 26th, 2009 · 1 Kommentar

Die Welt in Form von Ranglisten zu erfassen und sie so einer (scheinbaren) Ordnung zu unterwerfen ist ein Fieber, dem die Medien-Gesellschaft seit geraumer Zeit anheimgefallen ist und das inzwischen geradezu epidemische Ausmaße annimmt. Meine kleine, kürzlich erlebte Geschichte dazu ist nicht besonders spektakulär, aber doch durchaus bezeichnend. Angefangen hat es mit der Pressemitteilung eines PR-Journalisten, der unter anderem das Herz-Zentrum in Bad Krozingen in Sachen Öffentlichkeitsarbeit betreut. In diesem speziellen Fall musste der Kollege selbst gar nicht groß aktiv werden, denn es galt lediglich frohe Kunde in Form einer dpa-Meldung weiterzuverbreiten:

Ich freue mich, Ihnen die heute über den Ticker gelaufene DPA-Meldung zu den beliebtesten Krankenhäusern Deutschlands zur Verfügung stellen zu dürfen. Gestützt auf eine aktuelle Mitgliederbefragung hat die Techniker Krankenkasse die Rangliste der 50 beliebtesten Krankenhäuser Deutschlands veröffentlicht. Bewertet wurden der Behandlungserfolg, die Pflege, die Information, die Organisation und die Unterbringung. Das Herz-Zentrum Bad Krozingen kam mit 93,3 % nur 0,4 Prozentpunkte nach der Klinik St. Marienstift, Magdeburg auf den 2. Platz und ist damit das einzige in den Top 10 platzierte Herz-Zentrum Deutschlands.

Die dpa-Meldung selbst lautete dann so:

Hamburg/Bad Krozingen (dpa/lsw) – Das Herz-Zentrum Bad Krozingen (Breisgau-Hochschwarzwald) bekommt von Patienten gute Noten. Nach einer im Internet veröffentlichten Erhebung der Techniker Krankenkasse (TK) kommt das Zentrum in der Kategorie “Allgemeine Zufriedenheit mit dem Krankenhaus” auf Platz zwei (93,3 Prozent). “Patienten können mit dem Klinikführer, das Krankenhaus finden, das am besten auf ihre Diagnose und für ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist”, sagte TK-Sprecher Hermann Bärenfänger am Donnerstag. Platz eins errang die Klinik St. Marienstift in Magdeburg.

Das Zitat von Hermann Bärenfänger habe ich dann fast wortwörtlich noch ein zweites Mal gehört. Und zwar, als ich ihn angerufen habe, nachdem ich “die Rangliste der 50 beliebtesten Krankenhäuser Deutschlands”  auf der Internetseite der Techniker-Krankenkasse vergeblich gesucht hatte. Was es auf der TK-Seite gibt, ist ein so genannter Klinikführer. In dem kann man anhand bestimmter Begriffe (z.B. einer Diagnose) Kliniken suchen und die Suche geographisch eingrenzen. Die Daten für diesen Klinikführer erhebt die TK bereits seit geraumer Zeit, sie will, so Bärenfänger, mit diesem Führer ihren Versicherten einen Service bieten, damit sie individuell nach ihren jeweiligen Bedürfnissen Informationen über Kliniken in ihrem Umkreis bekommen. An einer generellen Bewertung der Kliniken in Form irgendwie gearteter Ranglisten ist die TK laut Bärenfänger gar nicht interessiert.

Die erwähnte Patienten-Zufriedenheit ist übrigens nur ein Punkt, nach dem die TK ihre Versicherten fragt. Die Fallzahl an Behandlungen bei einer bestimmten Diagnose ist zum Beispiel ein anderer – der im Ernstfall wichtiger sein könnte als die Frage, wie gut einem Patienten das Essen geschmeckt hat oder wie freundlich die Schwester war. Die Patienten-Zufriedenheit ist sicher ein interessantes Kriterium, aber eben auch ein sehr subjektives. Hinzu kommt, dass die TK – sinnvollerweise – den Zufriedenheitswert nur bei Kliniken angibt, bei denen sie einen Rücklauf von mindestens 100 Antworten ihrer Versichterten bekommen hat. Kleinere, aber vielleicht auch nicht so schlechte Krankenhäuser fallen damit schon mal durchs Raster.

Wie aber kommt es nun zu den Top-50? “Ach wissen Sie, das ist so eine Sache, die die Medien gerne machen”, sagt Bärenfänger. Er erklärt mir wie das geht – es ist ganz einfach, wenn man’s weiß: Beliebige Postleitzahl in der Suchmaske des Klinikführers eingeben, Umkreis auf “bundesweit” einstellen und die Ergebnisliste nach Patientenzufriedenheit sortieren.

Und wer genau macht so Sachen besonders gerne? “Die Bild-Zeitung”, antwortet Bärenfänger wie aus der Pistole geschossen. Und tatsächlich hat Bild sich unlängst des Themas angenommen. Dass die Begriffe “beliebteste” und “beste” dabei synonym verwendet wurden, dürfte auch niemanden mehr wirklich wundern. Eher wie schnell das Ranking-Fieber auch seriöse Nachrichtenagenturen anstecken kann.

Ich hatte nach dieser Recherche allerdings keine rechte Lust mehr, die Sache noch irgendwie zu vermelden.

PS 1: Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin aufrichtig überzeugt, dass das Herz-Zentrum Bad Krozingen eine sehr gute Klinik ist.

Tags: Allgemein

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Thilo Jakob // Aug 27, 2009 at 07:44

    Aus den Beliebtesten die Beste Klinik zu machen kann auch nur der BILD-Zeitung einfallen. DPA hatte hier klar unterschieden und damit einen echten Nachrichtenwert geliefert. Eine Liste der besten Klinken kann es nicht geben; jede Definition für Beste würde daneben liegen.

Hinterlasse ein Kommentar